Contact 2010 - 15.-17. Oktober 2010

CONTACT ´10 – Jahrestagung der VDCO in Wolfsburg
Ein Bericht von ReyaKons

Die diesjährige Jahrestagung der VDCO fand in den ansprechenden Räumlichkeiten der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften im Herzen Wolfsburgs statt. Es war eine gelungene Tagung: 350 Teilnehmer konnten 28 Vorträge und 10 Workshops besuchen. Hochkarätige Referenten hielten Fachvorträge oder leiteten Workshops zu aktuellen fachwissenschaftlichen Themen rund um die Contactoptik. Diverse Industrieaussteller zeigten Neuigkeiten am optischen Markt und ein reger Erfahrungsaustausch unter den anwesenden Spezialisten fand statt.
Das Vortragsprogramm gliederte sich in verschiedene Foren, die diverse Themen der modernen Contactlinsenanpassung und Optometrie, wie z.B. „Tränenfilm“, „Contactlinsen-Innovationen“, „Marketing und Preisgestaltung“ beinhaltete.

Die Eröffnung  der Tagung übernahm der VDCO-Vorsitzende Prof. Dr. Manuel Fraatz.
Er betonte unter anderem die Wichtigkeit der beruflichen Weiterentwicklung und Neupositionierung des Berufsstandes durch akkreditierte Hochschulabschlüsse in Anlehnung an das ECCO Europadiplom und forderte  junge, aufstrebende, engagierte AugenoptikerInnen/OptometristInnen auf, ihr Berufsbild zum Wohle der Kunden zu erweitern. Prof. Dr. Manuel Fraatz übergab das Wort im Anschluss an die  Vizepräsidentin der Ostfalia Hochschule Frau Prof. Dr. Rosemarie Karger. Sie erläuterte in kurzen Zügen den Aufbau des Studienganges, der den Studierenden alle Möglichkeiten bietet, sich in idealer Weise auf die umfassenden Anforderungen eines Berufslebens in der Augenoptik/Optometrie vorzubereiten.

Die Vortragsreihe begann mit Uwe Bischoff, Dipl.-Ing. (FH)AO, Geschäftsführer der Müller Welt Contact-Linsen GmbH, und seinem hochinteressanten Vortrag zur Contactlinsenversorgung bei Kleinkindern und Säuglingen.
Neues im Bereich der Myopieentwicklung, verschiedene Thesen dazu und eventuelle Lösungsansätze, praktisch untermalt mit Anpassfällen präsentierte Robert Mergenthal, Dipl.-Ing. (FH)AO, Leiter des Kontaktlinseninstitutes Sehenswert.
Karen Stalf, staatl. Gepr. AO, AO-Meisterin, Professional Service bei Cooper Vision, ging es in ihrem Beitrag über Multifokallinsen um die Sensibilisierung der Anpasser, sich ihren Klienten zu öffnen.

Das trockene Auge stand nun in dreiaufeinanderfolgenden Vorträgen im Vordergrund.
Dr. Heiko Pult,Dr. M.Sc. (PCO),FAAO,FBCLA, Geschäftsführer eines augenoptischen Familienbetriebes, führte 75 % aller trockenen Augen auf eine Lipidproblematik zurück und präsentierte Linderungsoptionen sowie praxisnahe Möglichkeiten, wie Anpasser und Kunde damit umgehen könnten.
Sylvia Wulff, M.Sc.,Dipl. AO (FH), Dozentin an der Fielmann Akademie Plön, erläuterte in ihrem Vortrag „Tränenfilmprobleme erkennen und lindern“, die wichtigsten Erkenntnisse zur Zusammensetzung des Tränenfilms, sowie endogene und exogene Faktoren, die diesen beeinflussen.
Die Möglichkeit der nichtinvasiven Messung des Tränenfilms mit dem Oculus Keratographen präsentierte Jörg Sapauschke, leitender Mitarbeiter im Produktmanagment ophtalmologischer Geräte bei Oculus.
Wolfgang Sebold, staatl. Gepr. AO-Meister, Inhaber eines Augenoptik Fachgeschäftes, berichtete über sein erprobtes Erfolgskonzept, Kunden (und Mitarbeiter) für Contactlinsen zu begeistern.

Aktuelle Neuigkeiten aus dem Hause Wöhlk, speziell zum Thema Silikonhydrogellinsen trug Mirko Tamm, Dipl.-Ing. (FH) AO, Leiter Professional Service Wöhlk-Contact-Linsen GmbH vor.
Dr. med. Volker Rasch, Augenarzt, Inhaber einer Augenarztpraxis, und Stefan Schwarz, FAAO, MCOptom, Inhaber einer Optometriepraxis, teilten sich einen großen, aktuellen und brisanten Themenblock: Wie können Augenarzt und Augenoptiker zusammenarbeiten? Was erwartet der eine vom anderen? 
Über ein sehr präsentes Thema referierten Daniela Oehrig, staatl. gepr. AO, Ciba Vision Professional Service,  und Oliver Kolbe, staatl. gepr. AO: „Internet-Handel ruiniert den Contactlinsenmarkt in Deutschland-Wahn oder Wirklichkeit?
Besonders anschaulich sind bekanntermaßen Vorträge, die unsere Tätigkeit aus externer Sicht beleuchten. Sehr interessant und bildlich referierten die Studenten der Universität der Künste Berlin Fabian Röthke und Karsten Hadlich über ihr Kommunikationskonzept für die Contactlinse und entwickelten eine Kommunikationsstrategie, die der Contactlinse zu einem positiven Image verhelfen soll.
Es schloss sich Jutta Ludwig, Dipl. Ing. (FH) AO,B.Sc., Hecht Professional Service, mit ihrem Vortrag über zeitgemäße Contactlinsenanpassung an.
Kalkulation von Contactlinsen ist für viele von uns ein sehr weites und oft undurchsichtiges Feld. Petra Seinsche, Dipl. Betriebswirtin, Abteilungsleiterin Betriebswirtschaft und Krankenkassen beim ZVA; klärte auf und zeigte verschiedenen Verfahren zur Kalkulation.
Christian Döhr, Professional Affairs Manager von J&J Germany/Austria/Swizerland, ging in seinen Vortrag sehr progressiv damit um, dass unsere Kunden Leistungen, Preise etc. vergleichen, da sie unterschiedliche Anforderungen an ihre Korrektur stellen.
Johannes Schubart und Lydia Oeftinger, beide Studenten des Bachelorstudienganges Augenoptik/Optometrie-Vision Science an der FH Jena, teilten sich den Vortrag zum Thema: „Zweistellige Aussteiger-Quoten bei Contactlinsenträgern- Lässt sich die Drop-Out Quote senken?“. Ziel ihres Beitrages war, den Zuhörer für den Bereich der Contactlinsenanpassung der Zielgruppe „+40“ zu motivieren.
Welche Bedeutung, welchen Vorteil haben Marken-Pflegemittel? Diese Frage beantwortete Jürgen Jainta, staatl. gepr. AO/AO Meister, Geschäftsführer der OS IT-Service GmbH. Er referierte anschaulich zum Thema: „Ich bin Spezialist - ich will das Beste für meine Kunden“.
Contactlinsendesinfektion und Sterilisation aus der Sicht eines „Vollblut“ - Chemikers, die wichtigsten Tests zur Desinfektionsleistung, „Claims“ von Contactlinsenpflegemitteln- das war das interessante Thema des sympathischen Vortragenden Dr. Ralf Finke, Ciba Vision, Senior RegulatoryAssociate.
Dr. med. Cesary J. Krüger, niedergelassener Augenarzt, informierte kompakt und anschaulich zu „Innovative Contactlinsen-Pflege inspiriert von der Natur der Augen“ und stellte erste klinische  Befunde und Anwenderbeurteilungen der neuen Contactlinsenpflegelösung Biotrue von B&L vor.

Plasmatechnik für formstabile Contactlinsen – Was? Warum? Wann? Die  Wöhlk Contactlinsen GmbH hat langjährige praktische Erfahrungen mit der Anwendung von Plasmatechnologien. Roland Fromme, Dipl. Ing. für Chemie, Leiter Chemical Engineering bei Wöhlk-Contact-Linsen GmbH, berichtete interessantes zu diesem Themenblock und zeigte, dass solche Prozesse die Benetzbarkeit und Verträglichkeit von formstabilen Contactlinsen verbessern und damit den Einstieg für den Kunden erleichtern könnten.
Einen sehr praxisnahen und hochinteressanten Überblick zur Anpassung von Contactlinsen in Spezialfällen wie Hornhauttrübung, Keratokonus, PMD, Keratoplastik, perforierender Verletzung, refraktiver Chirurgie und Keratoglobus erläuterte Irina Wahrendorf, staatl. gepr. AO/AO Meisterin, Contactlinsenspezialistin, Dipl. Pädagogin Rehabilitation.
Weiche Contactlinsen bei Keratokonus? Der erfahrene Contactlinsenanpasser weiß, dass bei dieser speziellen Hornhauterkrankung oft nur eine stabile Contactlinse sinnvoll korrigiert. In bestimmten Situationen wird aber doch eine weiche Contactlinse nötig. Wie das funktionieren kann, erläuterten Pascal Blaser, staatl. gepr. AO, M.SC., Sales&Produkt Manager bei SwissLens SA Schweiz und Roger Anhalm, M.Sc.CO, Abteilungsleiter Vedis Kontaktlinsen Zentrum Klinik Pallas, Schweiz .
Alexander Schröder, MBA, Dipl. Ing. (FH) AO, IPRO GmbH, referierte zum Thema „Mit neuen Vertriebswegen die Kundenbindung steigern, Ergebnisse einer Umfrage zum Thema und die Umsetzung in die EDV“.
Die Anpassung von torischen formstabilen Contactlinsen gehört für den Contactlinsenanpasser zum anspruchsvolleren Bereich seiner Arbeit. Mario Rehnert, Dipl.-Ing. (FH) AO,M.SC., Contactlinsenspezialist Contactlinseninstitut Miller in Innsbruck, zeigte im Überblick sehr praxisnah und komprimiert auf das Wesentliche welche Contactlinse wann zum Einsatz kommt und warum es so wichtig ist, schon zu Beginn der Anpassung abzuwägen, welches System sinnvoll erscheint.

Contactlinsenanpassung nach chirurgischen Eingriffen lautete das Thema der Referentin Helga Seiler, Dipl. Ing. (FH) AO, Professional Service Galifa Contactlinsen AG. Dieser Themenbereich stellt komplexe Anforderungen an den Spezialisten, aber sind auch immer so komplexe Linsengeometrien notwendig?
Marc Busch, Dipl.-Ing.,M.SC., fasste in seinem Vortrag die Entwicklung der Orthokeratologie zusammen.

Rund um die Tagung
Die verschiedenen Workshops am Freitag rundeten das Tagungsprogramm ab und boten dem interessierten Teilnehmer eine breite Auswahl an Themen, um sein Fachwissen zu vertiefen. Hier spannte sich der Themenbereich von „Das trockene Auge: Richtig erkennen und handeln“ über „Formstabile Contactlinsen bei Umrüstung von Weichlinsenträgern und Neuversorgung“ bis hin zur „Klassifikation von Spaltlampenbefunden“.

Der Adolf-Wilhelm-Müller Welt Preis der VDCO e.V. für besondere Verdienste in der Contactoptik wurde an Herrn Joachim Ebel aus München verliehen.

Der Peter Abel-Preis der VDCO wurde wieder für die innovativste Arbeit im Bereich der Contactoptik verliehen und ging diesmal an B.Sc. Doreen Wiedemann (*1,2), Dipl.Ing. (FH) Martina Michel(*1,2), Dipl.Ing (FH) Sebastian Marx (*2), Prof. Wolfgang Sickenberger (*1,2) (*1 Fachhochschule Jena, Deutschland *2 JENVIS Research Institute, Jena, Deutschland). Thema ihrer Arbeit war die:
„Entwicklung und Validierung neuer nichtinvasiver Untersuchungsmethoden des Tränenfilms mittels Videokeratographen“. Der Preis war eine Stiftung der AMO Germany GmbH und wurde mit EUR 1.000,-- dotiert.

Der Rolf-Weinschenk-Posterpreis der VDCO ging an Nicole Jerchel von der FH Jena mit ihrem Poster zum Thema: “Methodenvergleich zur Beurteilung von Symptomen des trockenen Auges bei Kontaktlinsen-und Nichtkontaktlinsenträgern“
Der Preis war eine Stiftung der Hecht Contactlinsen GmbH und wurde mit EUR 500,-- honoriert.

Dank der intensiven Unterstützung durch die Industrie wurde für die Teilnehmer eine sehr interessante Industrieausstellung realisiert. Hier konnte sich der Fachbesucher, angefangen bei der Gerätetechnik über die Pflegemittel, neueste Contactlinsen bis hin zu optometrischen Equipment umfassend informieren.

Nach einem informationsreichen Vortragsprogramm bot der Samstagabend im „Stadt-Cafe´ DER AUTOSTADT WOLFSBURG“ weitere Möglichkeit zum Austausch. Hier konnten, beim gemeinsamen Essen, die vielfältigen Themen der Vorträge und Workshops ausgiebig diskutiert werden.

Danksagung
Der Vorstand der VDCO möchte sich an dieser Stelle ganz besonders bei Frau Prof. Dr. Rosemarie Karger und Herrn Prof. Dr. Kay-Rüdiger Harms herzlich bedanken, diese Tagung in Kooperation auszurichten.
Der reibungslose Ablauf vor Ort wurde vor allem durch die engagierte Organisation von Frau Kristina Potschka und Herrn Stephan Hirschfeld sowie durch das Orgateam der Ostfalia Hochschule möglich. Viele fleißige studentische Helfer der Ostfalia Wolfsburg trugen zum Erfolg der Tagung bei.
Nochmals: Ganz herzlichen Dank allen Beteilgten!
Der Dank gilt außerdem der Geschäftsführerin der VDCO e.V., Frau Sabine Fischer, die einen reibungslosen Ablauf der Tagung ermöglichte

Darüber hinaus bedankt sich die VDCO e.V. bei den Referenten für die vielfältigen und interessanten Vorträge und Workshops und natürlich bei den Fachbesuchern für ihr Interesse.

Des Weiteren gilt ein großer Dank der Industrie für die hervorragende Unterstützung, ohne die eine solche Tagung nicht möglich gewesen wäre.

GOLD-SPONSOREN 2010
: AMO Germany GmbH, Bausch&LombGmbH, CIBAVisionVertriebsGmbH, CooperVision GmbH, Hecht ContactlinsenGmbH, Johnson& Johnson Vision Care, Menicon GmbH, Oculus Optikgeräte GmbH, Sauflon GmbH, SwissLens SA,Wöhlk-Contact-Linsen GmbH
SILBER-SPONSOREN 2010: bonOptic Vertriebsgesellschaft mbH, Buchmann Deutschland GmbH, Contamac Ltd., Eschenbach Optik GmbH, Falco Linsen AG, Galifa AG, IPRO GmbH, MPG&E GmbH, Optima Pharmazeutische GmbH, Polymer Technology, Techno-Lens Deutschland GmbH, VISUS Contactlinsen GmbH

Abschließend bleibt zu sagen, dass die VDCO e.V. mit dieser gelungenen Tagung sowie ihrem engagierten Vorstand in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft blickt und sich bereits auf die nächste „Optometrie ´11“ am 2./3. April 2011 an der Beuth Hochschule Berlin freut.
Die „Contact ´11“ wird vom 14.-16. Oktober 2011 an der Hochschule München stattfinden.